www.ffhutthurm.de - geschichte Stand: 14.10.2005

Bitte wählen Sie aus: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Zur Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Hutthurm

Als der Hutthurmer Arzt Josef Schmidmüller im Jahr 1869 zur Gründung einer örtlichen Feuerwehr aufrief, fand seine Initiative das gewünschte Echo. Am 26. September des gleichen Jahres ist das Entstehen eines "Hutthurmer Feuerwehrchorps" niedergeschrieben.

Dank eines sorgfältig gepflegten Tagebuchs können wir auch nach 131 Jahren das Geschehen in unserer Wehr in vielen Einzelheiten verfolgen. Gerade für die ersten Jahrzehnte geben die Eintragungen in diesem Buch auch einen Einblick in die Lebensumstände der Bürger, Ihre Sorgen und Bedürfnisse sowie in die Jahre während der beiden Weltkriege.

Bereits im Jahre 1875 war die FFW Hutthurm mit einer Saug- und Druckspritze ausgerüstet, die von Hand betrieben wurde. 1884 stand eine zweite Spritze zur Verfügung und im gleichen Jahr war auch die erste Fahnenweihe.

Die Männer probten Ihre Einsatzfähigkeit mit regelmäßigen Übungen. Sie wurden oftmals zu Brandfällen gerufen. So ist 1884 eine Brandkathastrophe in Oberhöhenstetten bei Waldkirchen vermerkt, bei der drei Bauernhöfe vernichtet wurden. Auch die Hutthurmer Feuerwehr war im Einsatz. Weil dieser Brandort so weit entfernt lag, müssen die Schwierigkeiten einer schnellen Anfahrt den Feuerwehrleuten die größten Anstrengungen abverlangt haben.

1914 steht in der Chronik, daß 14 Mann nach Passau fahren, um beim Besuch von König Ludwig Spalier zu bilden. Das war am 17. Juni. Nicht lange danach, im August 1914, wurden sieben Aktive aus unserer Wehr zum Feldzug einberufen, von denen zwei bereits nach wenigen Wochen als gefallen gemeldet wurden.

Gelegentlich mußte ein Feuerwehrmann wegen Pflichtverletzung zur Ordnung gerufen werden:

Text:

Nachdem Sie schon mehreremale bei unserer Übung ausgeblieben sind und auf das Mahnen von Seiten des Ausschusses sogar spottende Bemerkungen fallen ließen, hat die heutige Versammlung beschlossen, Ihnen nach § 8 der Statuten einen Verweis zu erteilen, welcher sich dahin erstreckt, daß im WIederholungsfalle des Ausbleibens die unverzügliche Ausschließung aus dem Corps vorgenommen wird.

Das Kommand der freiw.
Feuerwehr
Hutthurm
Unterschriften

Als die Kameraden nach Ende des Krieges zurückgekehrt waren, betrug der Mitgliederstand 42 Personen. Im darauffolgenden Jahr, 1919, wäre das 50jährige Jubiläum zu feiern gewesen. Es wurde wegen der herrschenden Notzeit erst 1921 in festlicher Weise begangen.